Pokêmon- Wahn

Jeder kennt doch diese netten kleinen Monster, die die Hirne der Kinder zu Matsch verarbeiten- denn anstatt das Alphabet zu können, können die Kinder eher mehr als 500 Pokêmon auswendig.

Jeder, der zu einer gewissen Zeit gelebt hat, kann sich also mehr oder weniger an die ersten Gameboy-Spiele erinnern.

Pokêmon Edition ROT und BLAU.

Mittlerweile habe ich mir sagen lassen, dass dieses Spiel modifiziert auf dem Pc zu spielen wäre.

Jetzt kommen wir zu unserem Nerd der Woche:
Mr. P. (Name von der Redaktion geändert), weiß, dass man bekanntlich in der ersten Arena (Arenaleiter Rocko) Probleme hat, wenn man das Feuerpokêmon Glumanda wählt.
Die Effektivität dieses Pokêmon gegen Gestein-Typen ist nämlich relativ gering.
So wurde Mr. P. also letztens gefragt, ob er denn die Arena schon hinter sich gebracht hätte.
Nüchtern gab er den Kommentar:
"Ja klar, mit einer Attacke!"
Natütlich folgte allgemeine Verständnislosigkeit.
"Mit Glurak, natürlich!"

Unglaublich- Mr. P. hat sich am Anfang nicht von der ersten Fläche hohem Gras entfernt, außer um seine Pokêmon heilen zu lassen, sein Glumanda von Glutexo nach Glurak hochtrainiert und mit Level 39 einfach den Arenaleiter weggepustet.

Warum nicht?
Warum sollte sich das Pokêmon während der Story weiterentwickeln, während man in verschiedenen Städten verschiedene Trainer bekämpfen kann usw?

Stundenlang nur an einem Ort zu hocken und sein Pokêmon für das Spiel hochleveln- DAS ist die neue Strategie!

Herzlichen Glückwunsch an den Nerd der Woche!

 

12.10.09 12:16

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen